Der schwarze Kasten

die gallerie ist leer. keine bilder, kunstwerke oder sonstige objekte stehen im raum. nur ein schwarzer kasten von der größe eines kleinen tisches.
die gäste sind verunsichtert, wurde ihnen doch außergwöhnliche kunst versprochen.
es beginnt. musiker mit verschiedensten insturmenten strömen in die gallerie. es wird gejamt, elektronische so wie klassiche musik gemischt und der schwarze kasten beginnt zu wackeln.
nach wenigen minuten schiebt sich aus dem kasten ein großes buntes bild.
der schwarze kasten malt musik in farbe und form. harmonien klassischer musik sehen aus wie wellen die nach vorne kommen und dabei je nach komposition die farbe wechseln. manch elektronische musik wirkt kalt und eisig, jazz sieht aus wie popart.
nach einer weile beginnen vereinzelt gäste zu singen, rythmen zu klatschen oder anderweitig töne zu erzeugen bis aus dem kasten kein bild mehr kommt. das papier ist zu ende.