Die neuen Wunder des Interface

Wir brauchen einen Projektor, eine Kamera, ein paar Lichter (mit Arduino anzusteuern) und coolen düsteren Ambiendsound. Fertig ist die total hippe und zukunftsweisende Installation. Mit der man im Grunde nichts wirklich anfangen kann, ausser sie schön anzuschauen. Moderne Kunst ? Medien Kunst ? Natürlich muss so eine Installation auch kommuniziert werden. Sprich: es wird ein hippes Video gemacht. Um dem ganzen noch ein i-tüpfelchen aufzusetzen braucht man ein Kind fürs Video. Besser noch: Kinder. Denn Kinder zeigen ihre Emotionen viel offener und gehen mit den Dingen spielerischer um. Kommt halt gut wenn man sieht, dass die Installation auch spass macht – wie auch immer. I am tired of this interface shit.